Trainingstipps zum Thema Sport und Hitze (25°C und mehr):

– am besten frühmorgens Sport treiben, da sind die Ozonwerte und die Temperaturen am  niedrigsten. Abends dauert es meist sehr lange, bis die Temperaturen wieder erträglich werden. Zwischen 12 und 15 Uhr ist die Sonneneinstrahlung am höchsten. Gegen 16/17 Uhr werden im Sommer jedoch meistens erst die höchsten Temperaturen und Ozon-Werte gemessen. In dieser Zeit lieber nicht trainieren.
– Vor dem Sport ausreichend trinken. Ist das Urin hellgelb oder weiß, ist man so gut hydriert, dass man rund eine Stunde ohne Getränk auskommt; wer länger Sport treibt, sollte unbedingt ein Getränk mitnehmen
– Leichte Sportbekleidung tragen, am besten Funktionskleidung
– Nach Möglichkeit im Schatten trainieren
– Bei starker Sonneneinstrahlung eine Kopfbedeckung tragen
– Empfindliche Hauttypen sollten sich unbedingt vor dem Sport mit Sonnenschutz eincremen; unbedingt bedenken: die meisten Cremes brauchen mindestens 20 Minuten bis sie wirken
– Bei Kopfschmerzen, Schwindelgefühl oder Frieren unbedingt den Schatten aufsuchen und trinken; idealerweise das Training abbrechen