Bericht zur Hauptversammlung 2018

Neuer Trainer und neue Jugendleitung beim Tennisclub Schwaikheim
Monika Franz löst Sabine Haag ab
Erste größere Erhaltungsinvestitionen an der Anlage

Nach sieben Jahren beendet Uwe Fleischhacker seine Tätigkeit als Jugendtrainer für den TC Schwaikheim. Ab Mai übernimmt die Tennisschule Novotny aus Winnenden. „Wir stehen in der Jugendarbeit gut da, das ist vor allem ein Verdienst von Uwe Fleischhacker und den beiden Jugendleiterinnen Sabine Haag und Susanne Maier“, lobte der 1. Vorsitzende Oliver Zimmermann bei der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs. In der Jugendarbeit ist der Generationswechsel eingeleitet: Monika Franz ist neue Jugendleiterin und wird im ersten Jahr von ihrer Vorgängerin Sabine Haag begleitet. Erneut werden die Schwaikheimer fünf Jugendmannschaften melden und dabei verstärkt auf den ganz jungen Nachwuchs setzen: Das Kooperationsprogramm mit dem Jakob-Korell-Kindergarten wird fortgesetzt und soll 2019 auf Anregung der Erzieherinnen sogar ausgeweitet werden. „Die Kinder haben eine Riesenfreude und wir haben einige Neumitglieder bekommen“, verkündete Susanne Maier in ihrem Bericht.

Dagegen ist die Gesamtmitgliederzahl seit einigen Jahren leicht rückläufig. Der Verein verliert jeweils zum Jahresende unter dem Strich etwa zehn Mitglieder. „Da müssen wir uns auf Dauer etwas einfallen lassen“, mahnte Kassier Achim Lorang, auch wenn die Finanzen derzeit noch sehr solide seien. Zum ersten Mal wurden größere Investitionen für den Erhalt der im Jahr 2003 erbauten Anlage nötig. Unter anderem erhielt „Schwaikheims schönste Sonnenterrasse“ einen neuen Belag. Mit einem Aufsitzrasenmäher hat der Verein jetzt einen echten Männertraum in der Garage stehen. Auch ohne diese zusätzliche Motivation zeigte sich die Organisatorin der Arbeitseinsätze, die 2. Vorsitzende Ilka Röthele „rundum zufrieden“ mit dem Engagement der Mitglieder. „Wenn etwas gemacht werden muss und ich Leute suche, finden sich immer Helfer.“ Außerdem tritt zur kommenden Saison eine neue Regelung in Kraft, die das Bewirten des Vereinsheims erleichtern soll. Ziel ist, das Clubhaus unter der Woche öfter als bisher zu öffnen, jeweils von18 bis 21 Uhr.

Grund zur Freude hatte auch Sportwart Steffen Streck: Alle Mannschaften konnten die Klasse halten, die Herren 75 wurden Meister und spielen jetzt in der höchsten Liga dieser Altersklasse, der Württembergstaffel.

Die turnusgemäß zu wählenden Vorstands- und Ausschussmitglieder stellten sich erneut zur Verfügung: Ilka Röthele bleibt 2. Vorsitzende, Achim Lorang Kassier, die beiden Sportwarte Steffen Streck und Heino Müller machen ebenfalls weiter. Jürgen Müller und Klaus Herdemerten bleiben bewährte Kräfte im Wirtschaftsdienst. Jugendleiterin Sabine Haag arbeitet ein Jahr lang ihre neu gewählte Nachfolgerin Monika Franz ein

Die Ehrung langjähriger Mitglieder bildete den Abschluss der Hauptversammlung. Seit 40 Jahren halten Inge und Detlev Kaltenleitner, Lothar Krüger und Wolfi Rommel dem Verein die Treue. Susanne Maier ist seit 25 Jahren dabei.

Offizielle Saisoneröffnung ist am 28. April, mit Schnuppertraining und Saisoneröffnungsfeier. An diesem Tag nimmt der Verein an der Aktion „Deutschland spielt Tennis“ zur Mitgliederwerbung teil und verspricht einen Tag der offenen Tür mit allerlei Aktionen.

(Danke an Helmuth Haag, dem Verfasser des Berichts)